!!DAS_BAECKEREI IM NOVEMBER!!

3.11 – Großes Kartoffeldinner. Von knusprigen Kartoffelpuffer über pampiges Kartoffelpürree bis hin zu klassischen gekochten Kartoffeln wird an dem Abend ab 20:00 verzehrt was kartoffeliges auf den Tisch kommt! Mahlzeit.

4.11 – Afa-Café. ab 19:00.

7.11 – Workshop. Endlich gibts wieder nen Workshop in der tollen Werkstatt – diesmal zu Fahrradfunktionskleidung, ab 16:00. Der Winter kann kommen! Und mit den neuen Sachen dann gemeinsam zum Nightride ab 22:00.

10.11 – Filmabend. Gezeigt wird um 20:00 “Und in der Mitte, da sind wir”. Also zuerst alle zum Antifaschistischen Rundgang um 17:30 am Wallensteinplatz und dann ins Bäckerei und bei warmen Holzofen Film schauen und den Tag gemeinsam ausklingen lassen.

11.11 – Sozialhackler*innencafé. ab 19:00.

17.11 – Filmabend. Wir schauen uns um 18:00 gemeinsam “Unten am Fluss” bei Popcorn und warmen Ofen an und hassen dabei alle Menschen!

18.11 – Afa-Café. ab 19:00

20.11 – Anime-Abend. Mittels Vortrag und Filmbeispielen wird die Art und Weise wie Hikkikomori im Anime dargestellt auf den Grund gegangen, ab 20:00 bei warmen Ofen und Getränken.
mehr Infos

21.11 – Workshop. Und der Funktionskleidungs-workshop geht in die zweite Runde! Also nochmal gemeinsames Vorbereiten auf die Kälte. Wieder um 16:00.

22.11 – Book-Binding-Workshop Du wolltest schon immer mal selbst ein Buch binden? Ab 12:00 gibts Gelegenheit dazu …

buchbindeWS_flyer_lores

*******************************************************************************
In den Öffnungszeiten ist die Werkstatt eigenverantwortlich nutzbar, zudem finden immer wieder Workshops zu gewissen Themenschwerpunkten, fachkundig betreutes Arbeiten im Eigeninteresse der Partizipierenden, Projektarbeiten usw. statt. Grundlagenwissen wird immer vermittelt.
*******************************************************************************
Das Bäckerei ist eine kulturelle, soziale und politische Plattform. Ohne Verklärung der Praxis nennen wir uns nicht „Freiraum“. Stattdessen wollen wie einen „Safer Space“ ermöglichen und tolerieren kein diskriminierendes Verhalten. Es gelten für das gesamte Projekt die Grundsätze der solidarischen Ökonomie und das Konzept Definitionsmacht als antisexistische Handhabe.